Idee „Mobilstation Zollverein“

Durch an Knotenpunkten zentral platzierte Mobilitätsstationen werden einerseits Informationen und andererseits diverse Services rund um Mobilität zur Verfügung gestellt. Die Dienstleistungen sind vielfältig und reichen von einem Radverleih bis hin zu Fahrradgaragen für Berufspendler.

Idee „Der Walking-Bus“

Anders als gewöhnliche Schulbusse, die zwischen Haltestellen und Schulen hin- und herpendeln, kommt der „Walking-Bus“ ohne Räder aus. Die „Busfahrerin“ ist ein Elternteil aus der Nachbarschaft, die zu Fuß von Tür zu Tür geht, Kinder einsammelt und gemeinsam diese in einer kleinen Kolonne in die Schule bringt.

Idee „Rudis Fahrradbude“

Die Fahrradwerkstatt „Rudis Fahrradbude“ mit dem Sitz auf dem Welterbe Zollverein repariert nicht nur Räder, sondern holt diese mit einem Lastenrad zuhause ab und bringt sie anschließend wieder zurück. So stärken Rudi, ehrenamtlich Tätige, Angestellte und Schülerpraktikanten die Gemeinschaft.

imobis – Gemeinsam Lösungen entwickeln

Das im Juni 2019 neu gegründete Institut für Mobilitäts-und Stadtplanung der Universität Duisburg-Essen begleitet das Projekt bereits seit der Erhebung im vergangenen Herbst. Gemeinsam arbeiten wir an der Entwicklung von Ideen für das Welterbegelände und die angrenzenden Quartiere. Die Mitarbeiter*innen des Instituts beteiligten sich bereits an der Nutzererhebung und ihrer Weiterlesen…