Eine flexible Ergänzung zum regulären ÖPNV bietet der Service „Zolli-on-Demand“. Ein Bus, der per Smartphone-App bestellt werden kann und jeden Fahrgast zeitlich individuell abholt und zum jeweiligen Wunschziel fährt. „On-Demand“ heißt also „auf Abruf“ und setzt hier auf die Selbstbestimmtheit der Fahrgäste. Das Konzeptziel ist die Steigerung der Attraktivität des ÖPNV und soll sowohl das Gelände Zollverein als auch die Stadt Essen besser anbinden. Das Angebot richtet sich primär an regelmäßige „Nutzer“ des Bezirks 6 wie Besucher, dort Angestellte, Studierende und Anwohner.

Selbstbestimmtheit der Fahrgäste

Susanne steht am Bahnhof Zollverein Nord, hat gleich einen Termin und möchte vorher noch etwas essen. Da das Zollvereingelände sehr weitläufig ist, fragt sie sich, wie sie zeitlich beides noch schaffen kann. Sie erinnert sich an „Zolli on Demand“, ein Service, den sie über ihr Smartphone abrufen kann. Sie bestellt das Shuttlefahrzeug, das den ganzen Stadtbezirk 6 abdeckt und flexibel Einzelpersonen zu Wunschzielen fährt. Und das ohne an bestimmte Haltestellen gebunden zu sein.

Susanne sitzt nun im Bus, der einen Bäcker als nächste Station anfährt. Susanne kauft sich dort zügig einen Snack und steigt wieder ein. Parallel steigt auch der Tagestourist Tobi mit seinem Fahrrad zu. Er möchte zum Schaudepot im Ruhrmuseum und im Anschluss weiter das Gelände erkunden.

Mit den beiden Passagieren fährt der Bus weiter zum Schaudepot, wo Tobi mit seinem Fahrrads aussteigt. Von dort aus will er nach der Besichtigung des Schaudepots weiter das Gelände mit seinem Fahrrad erkunden. Der Bus fährt weiter, um auch Susanne an ihr Ziel zu bringen.

Es werden große Strecken auf dem weitläufigen Gelände zurück gelegt. Letztendlich kommt Susanne gesättigt und pünktlich an ihrem Arbeitsplatz an. Eine Baustelle, um die sie sich kümmert und auf der sie auch gleich den Termin hat. Das Shuttlefahrzeug fährt weiter zum nächsten Kunden, der irgendwo im Bezirk 6 wartet.

Am Abend zuhause, checkt Susanne ihr digitales „Zolli-on- Demand“ Profil, für das sie sich vorab registriert hat. In der Zukunft möchte sie dieses Angebot mit ihren regulären Abo- und ÖPNV-Tickets verknüpfen. Durch sinnvolle Kombination werden die Tickets sogar noch günstiger. Besser als nur Einzeltickets zu kaufen.

Die Idee im Video

Zeig uns deine Mobilitätsbedürfnisse auf unserer Mach-Mit!-Karte !

Kategorien: Ideen